Ratschläge > Magazin 008

Ferien und Absenzen

Deine Rechte und pflichten

Du hast gerade deine erste Arbeitsstelle angetreten. Welches Anrecht hast du nun auf urlaub? An welche Verpfl ichtungen ist dein Arbeitgeber gebunden? Im folgenden Artikel findest du alles über dein Recht auf Ruhetage.

Ferien

Wie alle in der Schweiz angestellten personen hast du ein Recht auf jährlich vier Wochen Ferien. Wenn du unter zwanzig bist, steht dir eine Woche mehr zur Verfügung. Es ist möglich, dass in deinem Vertrag mehr als vier Wochen vorgesehen sind, weniger ist aber verboten. In manchen Firmen steigt die Anzahl Ferientage, wenn man eine gewisse Zeit dort gearbeitet oder ein bestimmtes Alter erreicht hat. Diese Zeit ist zur Erholung gedacht und es wird deshalb keine Ersatzleistung gefordert. Es gibt auch unternehmen, die zu ganz bestimmten Zeiten geschlossen sind und dich auffordern, deine Ferien genau dann zu nehmen. Andere möchten, dass du deine gewünschten Ferientage am Anfang jedes Jahres eingibst; manchmal ist es aber schwierig, vorauszuplanen. Wenn du nachträglich die Daten ändern willst, musst du mit deinem Arbeitgeber sprechen... Viel Glück!

Arbeitsfreie Tage

Zu den Ferien kommen noch die Feiertage hinzu. Dies sind im Durchschnitt neun Tage im Jahr, je nach Kanton variiert die Zahl jedoch ein wenig. Falls ein Feiertag in deine Ferien fällt, kannst du diesen später nachholen. Wenn die Firma dich an einem Feiertag arbeiten lassen will, benötigt sie dafür deine schriftliche Zustimmung, wo festgelegt wird, wann der urlaub nachgeholt wird.

bei besonderen Anlässen hast du ebenfalls Anspruch auf beurlaubung :

  • Hochzeit: 2 bis 3 Tage
  • Todesfall: 1 bis 3 Tage, je nach Verwandtschaftsgrad
  • Umzug: 1 Tag

Mutterschaftsurlaub

Der Mutterschaftsurlaub dauert mindestens 14 Wochen nach Entbindung. Wenn die Mutter das Kind danach noch stillt, gelten besondere Regelungen. Während der Schwangerschaft und des Mutterschaftsurlaubs darf einer Frau nicht gekündigt werden.

Militär

Dein Arbeitgeber muss dir frei geben, wenn du Militärdienst leisten musst. Falls ihm der Zeitpunkt ungelegen kommt, kanner dem zuständigen Amt ein Gesuch schreiben, um deinen Einsatz zu verschieben. Dafür braucht er deine Zustimmung, weil du für das Nichterscheinen beim Militär zahlen musst. Aber keine Sorge, dieses Geld wird dir erstattet, sobald du deine Diensttage geleistet hast.

Krankheit, unfall

Im Krankheitsfall oder bei einem unfall hast du das Recht auf urlaub. Manche unternehmen verlangen ein ärztliches Zeugnis ab dem ersten Tag, üblich ist aber ab dem dritten Tag. Wie im Falle einer Schwangerschaft, darf dir der Arbeitgeber auch bei Krankheit nicht kündigen.

Bildungsurlaub

Wenn du einmal zwei, drei Monate Ferien machen willst, um zu reisen oder einen Sprachaufenthalt zu machen, kannst du ein Gesuch stellen. Dein Arbeitgeber ist nicht verpfl ichtet einzuwilligen, aber es zu versuchen, kann nicht schaden. Im Gegensatz zu gewöhnlichen beurlaubungen werden bildungsurlaube nicht entgolten, sie geben dir aber die Sicherheit auf einen Arbeitsplatz bei deiner Rückkehr.

In manchen Verträgen wird gar erwähnt, dass ein Angestellter nach einer bestimmten Zeit der Tätigkeit im betrieb Anrecht auf ein Jahr bildungsurlaub hat. Aber auch wenn nichts geschrieben steht, solltest du nachfragen. Wenn der Chef mit deiner Arbeit zufrieden ist, ist er vielleicht froh, dich nach deiner Rückkehr wieder einstellen zu können. Du kannst auch zu erklären versuchen, inwiefern dich der bildungsurlaub hinsichtlich deiner Arbeit weiterbringen würde, zum beispiel mit dem Zusatz einer Fremdsprache.

 
 
powered by [kesako]